pinnadel

es gibt dich und du bist mir nah
die nähe ist ein teil von dir
bin ich auch fern bist du doch da
du wartest und du gehst mit mir

wenn du dich unter mir verbreitest
oder dich über mich erhebst
mich durch die sucht ins meer geleitest
erkenn ich darin wie du lebst

nicht nur die nacht ist unser erbe
auch in das licht wir gehn mit scheu
du streust dein salz in meine kerbe
dein tun alleine macht mich neu.

(06.XII.97)