pinnadel

was du mir tust
kann ich nicht beschreiben
wie du mir bist
so soll es bleiben
bis wir beide alt sind
und darüber hinaus
nicht erst im himmel
bin ich dann zuhaus
du gibst mir wärme
sinn zuversicht mut
du reibst meine hände
dein lachen tut gut
dein atem ist heimat
dein auge wirft licht
was du angetan hast
gabs vorher noch nicht
wirds später nie geben
es bleibt bei uns zwein
hälst du mir das leben auf
dann spring ich hinein.

(23.XI.97)